Das Buch

Schritt für Schritt: Einsteigen – Gestalten – Durchhalten

Praxisbuch für Studium, Referendariat und Unterricht

Bin ich als Lehrperson den Anforderungen des Schulalltags gewachsen? Habe ich mir meine Berufswahl gründlich genug überlegt? Was kann ich tun, um im Lehrerberuf dauerhaft zufrieden, selbstbestimmt und offen für Neues zu sein? Die Auseinandersetzung mit diesen und weiteren für den Lehrerberuf relevanten Fragen ist das zentrale Anliegen dieses Buches.

Nach Studium und Vorbereitungsdienst wird im Schulalltag schnell klar, dass fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse alleine nicht ausreichen, um als Lehrkraft zufrieden und erfolgreich zu arbeiten. Vor allem die Entwicklung eines positiven Selbstbildes („Ich-Stärke“) ist für (angehende) Lehrkräfte relevant.

In diesem Zusammenhang behandeln die Autoren folgende Kernelemente:

  • Reflexivität
  • Selbstkonzept und Selbstwirksamkeit
  • Überzeugungen und Werte
  • Routinen
  • Kreativität
  • Innovation

Auf der Grundlage von persönlichen Erfahrungen, Praxisbeispielen und aktuellen Forschungsergebnissen regen die Autoren dazu an, das eigene Persönlichkeitsprofil und die eigenen Erwartungen mit der beruflichen Realität abzugleichen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, die im Lehrerberuf zu Zufriedenheit und Erfolg führen.

Das Buch richtet sich an (angehende) Lehramtsstudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und Lehrerinnen und Lehrer, die sich mit den Facetten und Anforderungen des Lehrberufs auseinandersetzen möchten.

Das Buch ist im Verlag Klett Kallmeyer erschienen.

Über die Autoren

David Gerlach ist promovierter Schulpädagoge und Fremdsprachenforscher an der Philipps-Universität Marburg mit 2. Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien (Fächer Englisch und Biologie). Er forscht u. a. zu Professionalisierungsprozessen in den verschiedenen Phasen der Lehrerbildung sowie zu Lernschwierigkeiten und Inklusion im Kontext des Fremdsprachenunterrichts.

Eynar Leupold ist emeritierter Universitätsprofessor. Sein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt an der Universität Halle-Wittenberg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg war die Didaktik der französischen Sprache und Literatur. Zuvor war er u. a. als Gymnasiallehrer sowie als Fachleiter in der Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein tätig und war beteiligt an der Entwicklung der Bildungsstandards als Gastwissenschaftler am Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Berlin. Zahlreiche fachdidaktische Publikationen.